Ge-Denk-Zellen Altes Rathaus Lüdenscheid e.V.

Es begann im Jahr 2005 als kleines Flämmchen. Damals forderte die Friedensgruppe Lüdenscheid anlässlich des Jahrestages der Reichspogromnacht erstmals öffentlich die Einrichtung einer Mahn- und Gedenkstätte. Als man sich am 27. Januar 2007 erstmals in größerem Rahmen zusammenfand und die Idee eines Fördervereins zur Realisierung der Ge-Denk-Zellen geboren wurde, lag das Ziel unseres Engagements immernoch in weiter Ferne. Der Vorschlag war äußerst umstritten und musste sich heftiger Gegenwehr stellen. Doch als Initiativkreis und Arbeitskreis wurde unermüdlich weitergearbeitet. Nun, nach gut drei Jahren großartiger Arbeit vieler Mitstreiter und Fürrede zahlreicher Unterstützer, wurde ein großer und wichtiger Schritt vollzogen: Am 24. März 2010 gründeten 20 Unentwegte unter Beteiligung weiterer Interessierter den Verein Ge-Denk-Zellen Altes Rathaus Lüdenscheid e.V.

Dies war der vorläufige Höhepunkt fundierter Forschungsarbeit und breiten Engagements für das Projekt einer Mahn-, Dokumentations- und Gedenkstätte, was auch die bisherige Kritik weitgehend verstummen ließ. Die Gründungsmitglieder spiegeln ein breites gesellschaftliches Bündnis wider. Es sind nicht einzelne Streiter für die Sache, sie wissen meist Gruppen, Initiativen und Parteien hinter sich. So zählen unter anderem Ratsmitglieder von fünf Parteien zum Gründungskreis. Auch die Vorstandsmitglieder wirken in Organisationen mit, welche das Projekt unterstützen.

Am 23. November 2012 schließlich war es soweit. Im Rahmen eines großen Festaktes wurden die Ge-Denk-Zellen Altes Rathaus eröffnet.


Mitglied werden!

Für die Informationsarbeit in und um die alten Haftzellen, in denen damals ca. 800 (+/- 400) LüdenscheiderInnen als politische Häftlinge inhaftiert, bedroht und zusammengeschlagen bzw. gefoltert wurden, werden viele MithelferInnen benötigt. Mit Ihrer/Deiner Mitgliedschaft kann die Gedenk-, Lern- und Ausstellungsarbeit gelingen. Die Erinnerung an die Opfer und die Verantwortung für Demokratie und Menschenrechts sind die zentralen Aufgaben des Vereins. Wir bitten um Ihre/Deine Unterstützung!

Mitglied werden!

Spenden können auf folgendes Konto eingezahlt werden

Sparkasse Lüdenscheid
IBAN DE28 4585 0005 0000 3627 56

Spenden und Patenschaften erkennt das Finanzamt Lüdenscheid steuerlich an.


Der Vorstand

Rolf Breucker - Vorsitzender
Matthias Wagner - 1. stellvertretender Vorsitzender
Dieter Hohaus - 2. stellvertretender Vorsitzender
Christian Bley - Schriftführer
Martin Sander - Schatzmeister

Kassenprüfer

Bernd Benscheidt
Prof. Dr. Eckhart Böhm


Aus der Satzung

§ 2 Zweck

1. Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Realisierung von Ausstellungen über die Zeit des Nationalsozialismus in Lüdenscheid. Anhand regionaler Beispiele soll über die Diktatur und die Menschenrechtsverletzungen informiert werden, um sie heute zu verhindern. Der authentische Ort für die historische und politische Bildungsarbeit sind die ehemaligen Arrestzellen der Polizei im Alten Rathaus der Stadt Lüdenscheid, Alte Rathausstraße 1.

Satzung

Ge-Denk-Zellen Altes Rathaus Lüdenscheid e.V.
Rolf Breucker ♦ Gotenstraße 10 ♦ 58509 Lüdenscheid
Matthias Wagner ♦ Lindenau 16 ♦ 58511 Lüdenscheid